Akt und Erotik Fotografie

 

In der Fotografie ist die Verbindung Akt-Erotik eine fließende Angelegenheit. Es ist dieser Bogen  zwischen künstlerischem Anspruch und sinnlicher Aussage, die die Erotik im Akt beinhaltet. Es kommt aber immer auch auf die jeweilige Betrachtungsweise und auf die Erwartungshaltung dessen an, der die Aufnahme ansieht. Und die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

 

Da steht jemand auf Rückenakte und erfreut sich an den wohlgeformten Partien. Ein anderer fährt auf Brüste ab, der einer auf kleine Brüste, der andere auf „Megatitten". Bei dem einen müssen die Modelle durch und durch rund und fraulich sein, der andere steht auf androgyne Typen. Fetisch bzw. Spielzeug müssen wiederum bei einem anderen Betrachter unbedingt dazugehören. 

 

Wie ungeheuer erotisch die Einbeziehung von Gegenständen sein kann, zeigt das Beispiel von der Cello spielenden nackten Frau. Das Streichinstrument zwischen ihren Schenkeln und ihr geschlossener Blick beim Spielen sind Erotik pur und geben der Musik mit so einem Motiv doch eine ganz neue Note...

 

Erotische Fotografie - Sinnliche Bilder

Ein anderer Aspekt von Erotik ist die des Humors. Der schwingt in dem soeben beschriebenen Motiv durchaus mit. Über Humor wurde bis jetzt überhaupt noch nichts gesagt. Dabei weiß man aus Umfragen unter Frauen und Männern (vor allem aber bei Frauen), das ein Partner mit Humor äußerst anziehend und auch sexy wirkt. Also kann sich dies auch in Fotografie zum Genre Akt-Erotik niederschlagen.  Die Natur selbst kann uns zu unserer Verblüffung solche Motive liefern („Kürbispo", „paarendes Obst" oder „weiblicher Baum"). Das ist verblüffend, erotisch und lustig zugleich anzusehen.

 

 

 

 

Humor lockert auf, entspannt und erhöht die Lust. Und natürlich kann ein nacktes Paar, das Freude miteinander hat (ohne gleich einen Akt im Akt zeigen zu müssen), sehr humorvoll auch als fotografiertes Motiv sein.  Wie man einander sich nähert, Scherze macht und die Gesichter dabei lächeln, eine ungezwungene Haltung einnimmt, den Körper des anderen entdeckt und mit dem eigenen Körper  spielt - das alles kann so ungeheuer luftig, leicht  und locker „rüberkommen", dass es einfach Spaß macht, das Paar zu betrachten und sich vielleicht sagen hört: Ja, so muss es auch bei mir sein. Diese Lebenslust und Freude finden Männer oft bei Escort Service Damen (schauen Sie sich unsere Seite dazu an: http://www.escort-tipp.de/): . Meist wird sich dort mehr als "Appetit" geholt, für zuhause. 

 

 

Erotik soll nicht nur sinnlich sein, sondern Spaß machen - egal, ob man sie selbst ausübt oder „nur" betrachtet. Zum Beispiel hat es der Nestor der ostdeutschen Mode- und Aktfotografie, Günter Rössler (Leipzig), mit seinen Modellen verstanden, absolut natürlich und  unverkrampft  Akt-Erotik zu vermitteln.

Obwohl er nichts dem Zufall überließ. Eva Mahn, die als 25jährige von Rössler als Modell entdeckt wurde und die sich später selbst der Fotografie widmete, sagte einmal über ihren Meister:  „Was ich mir von ihm abgeguckt habe, ist die Kunst des Inszenierens. Anders als viele der heutigen Akt- und Modefotografien sehen seine Arbeiten nicht so synthetisch aus."

Akt-Erotik ist also eine ganz selbstverständliche Sache und bereichert unser Leben.  Das sollten wir für uns annehmen und uns ungezwungen darauf einlassen.

 

© Konstantin Yuganov - Fotolia.com

 
Fotobücher Fotobuch Software Fotobuchsoftware

Akt-Erotik


Navigation überspringen
  • Akt und Erotik
  • Akt-Erotik Sex
  • Akt-Erotik Fotos
  • Akt-Erotik Licht
  • Akt-Erotik Schatten


Fotobücher